Übung am Schlossberg

Samstag, 11.07.2020

Die Freiwillige Feuerwehr Lichtenberg hat am vergangenen Samstag ihren Übungsbetrieb wieder aufgenommen. Sechzehn Kameradinnen und Kameraden der aktiven Wehr und der Jugendgruppe mussten sich folgendem Szenario stellen: Der Dachstuhl des Turms der Burgruine war in Brand geraten, im Inneren befand sich eine bewusstlose Person. Der Brand musste gelöscht und die Person gerettet werden. Übungsbedingt wurde angenommen, dass keine Drehleiter in der Umgebung zur Verfügung steht. So musste das Feuer mit Mitteln der örtlichen Feuerwehr in Schach gehalten werden. Der Atemschutztrupp bekämpfte das Feuer von innen und rettete die bewusstlose Person, während ein zweites Team von außen das Feuer mit einem mobilen Wasserwerfer bekämpfte. Im Bereich zwischen dem Turm und den angrenzenden Häusern wurde ein sogenanntes Hydroschild, eine Wasserwand, aufgebaut, um die Bebauung vor etwaigem Funkenflug zu schützen. Letztendlich verlief die Übung unter den wachsamen Augen von Bürgermeister Kristan von Waldenfels und den örtlichen Feuerwehrreferenten Thomas Seelbinder & Simon Jahn zur vollsten Zufriedenheit aller Beteiligten ab.

Vielen Dank an Michael Spindler für die gelungenen Bilder.