Führungswechsel in Lichtenberg

Samstag, 23.02.2019

Eine lange Sitzung stand dieses Jahr allen Anwesenden bevor, die sich auf den Weg in die TSV-Turnhalle zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lichtenberg machten. Gemäß dem Turnus standen Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft und der Kommandantur auf dem Plan.

Besonders begrüßen durfte der erste Vorsitzende Michael Braun Ehrenmitglieder des Feuerwehrvereins, zahlreiche Vertreter der Gemeinde und Kameraden der Partnerwehr aus Blankenstein. In seinem Abriss über das abgelaufene Jahr 2018 berichtete Braun unter anderem vom Christbaumverbrennen, dem Maibaumaufstellen und dem Aktionstag. Mit Freude blickte er auf den gemeinsamen Ausflug mit der Partnerwehr aus Hamberge zur Plassenburg nach Kulmbach zurück.

Erster Kommandant Günter Wehrmann berichtete über je zwei Ein- und Austritte in der aktiven Wehr. Mit Janine-Aylin Nitschke und Sven Brunner konnten zwei neue Mitglieder gewonnen werden. Zum Jahreswechsel zählt die Wehr 28 Feuerwehrdienstleistende über 18 Jahren und sieben Feuerwehranwärter in der Jugendgruppe. 2018 musste man viermal zu Brandereignissen und 15 Mal zur technischen Hilfeleistung ausrücken. Wehrmann berichtete über besuchte Veranstaltungen und Termine bzw. Vorkommnisse hinsichtlich der Fahrzeug- und Gerätewartung. Einen kurzen Abriss gab es auch über die laufende Ersatzbeschaffung des Tragkraftspritzenfahrzeugs und die Zusammenkünfte und Besichtigungen, die im Voraus abgehalten wurden. Rechtzeitig vor dem Wintereinbruch konnten die umfangreichen Bauarbeiten im Außenbereich des Gerätehauses abgeschlossen werden – hier wurde der Eingangsbereich vor dem Unterrichtsraum neugestaltet. Der Innenausbau für einen neuen Verwaltungsraum und eine Damentoilette sind in vollem Gange. Die Jugendgruppe feiert diese Jahr 30-jähriges Bestehen, eine Feier soll zu geeignetem Zeitpunkt stattfinden. Zum Jahreswechsel durfte man sich zudem über großzügige Geldspenden der Lichtenberger Bürgeraktion und der Sparkasse Hochfranken freuen. Der Kommandant dankte abschließend für die geleistete Arbeit, die erfahrene Unterstützung und das aufgebrachte Verständnis.

Über drei neue Mitglieder in der Jugendgruppe konnte Jugendwart Danny Weinrich berichten. Er ließ ein ereignisreiches Jahr Revue passieren. Die Jugendlichen nahmen an zahlreichen Veranstaltungen und Wettbewerben teil. Besondere Erwähnung fand die Werbeaktion am 12. Juni vergangenen Jahres, aus der zwei neue Mitstreiter gewonnen werden konnten. Weinrich dankte allen, die über das Jahr hinweg die Jugendarbeit unterstützten und förderten und verblieb mit einem Ausblick auf das bereits angebrochene Jahr 2019.

Besonderen Dank sprach dritter Bürgermeister Thomas Seelbinder dem scheidenden Vorsitzenden Michael Braun und dem scheidenden Kommandanten Günter Wehrmann aus. Beide entschlossen sich dazu, ihr Amt nach etlichen Jahren niederzulegen. Nach 24 Jahren an der Spitze des Feuerwehrvereins ist auch einmal gut, so Braun. Wehrmann war die letzten sieben Jahre als erster Kommandant, zuvor für zehn Jahre als Stellvertreter tätig. Währenddessen übte er von 1993 bis 2013 für 20 Jahre das Amt als Jugendwart aus. Beide haben sich als Urgesteine der Lichtenberger Wehr sehr um die Feuerwehr verdient gemacht. Auf Vorschlag aus den Reihen der Vorstandschaft wurde Michael Braun zum Ehrenvorsitzenden und Günter Wehrmann zum Ehrenkommandanten ernannt.

Für jahrelange treue Mitgliedschaft im Feuerwehrverein wurden Werner Damm (20 Jahre), Klaus-Dieter Lettau (30 Jahre), Peter Dannat und Karl Ruppert (40 Jahre) und Werner Neumann (60 Jahre) geehrt. Für ihre aktive Dienstzeit wurden Torsten Klasen (20 Jahre) und Jens Färber (30 Jahre) ausgezeichnet. Das Feuerwehr-Ehrenabzeichen für 40-jährige aktive Dienstzeit wurde an Stefan Matthes verliehen.

Durch ersten Kommandanten Günter Wehrmann wurden zahlreiche Beförderungen vorgenommen. Im Einzelnen: Friedrich Porst und Sven Brunner zum Feuerwehrmann; Patrick Braun, Karl Wehrmann, Daniel Wirth und Matty Feiler zum Oberfeuerwehrmann; Dennis Ritter zum Hauptfeuerwehrmann; Romina Nitz zur Löschmeisterin; Johannes Schwarz und Paul Wehrmann zum Löschmeister; Danny Weinrich zum Oberlöschmeister; Jens Färber und Daniel Sarembe zum Hauptlöschmeister.

Als Dank und Anerkennung für die geleistete aktive Dienstzeit und langjährige treue Vereinsmitgliedschaft wurden Walter Polig, Friedrich Jungkunz, Heinrich Franek und Peter Pukownik zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt.

Im Anschluss musste die gesamte Vorstandschaft wie auch die Ämter beider Kommandanten neu besetzt werden. An der Spitze des Feuerwehrvereins wird in Zukunft Danny Weinrich agieren, vertreten durch Friedrich Porst. Karl Ruppert wurde als Kassier in seinem Amt bestätigt und steht wie bisher unter der Kontrolle der zwei Kassenprüfer Walter Polig und Martin Schmidt. Das Amt des Schriftführers wird von Paul Wehrmann fortgeführt. Die Wahl der Vertrauensleute fiel auf Karl Wehrmann und Dennis Ritter. Die aktive Wehr wird künftig von Daniel Sarembe angeführt. Wie auch Wehrmann bisher, wird er vertreten durch Torsten Klasen.

Zuvor fand im Feuerwehrhaus die Jahreshauptversammlung der Jugendgruppe statt. Auch diese wurde wie gewohnt durch Vertreter der Stadt sowie die Vorsitzenden und Kommandanten besucht. Professionell wurde durch Jugendsprecherin Laura Bitterlich und stellvertretenden Kassier Friedrich Porst über das letzte Jahr berichtet. In den jährlichen Neuwahlen wurde Laura Bitterlich im Amt als Jugendsprecherin bestätigt, als ihr Vertreter agiert Jonas Einsiedel. Als Kassier fungiert wie bisher Tobias Weiß, vertreten durch Fabian Witurka. Die Wahl der Kassenprüfer fiel auf Nils Badzong und Mateo Seidel. Schriftführerin bleibt Lena Steiner.